Referenzen

 

Bericht ORF Vorarlberg vom 30.06.2024, “Ansichten” mit Ulli Von Delft:

Pferdetrainerin Denise Ritter – vorarlberg.ORF.at – Radio Vorarlberg

Ich habe mir seit dem Unfall meines Fohlens (Röhrbeinbruch) Gedanken gemacht, wie ich sie ausbilde und falls sie nicht reitbar sein würde, wie ich sei trotzdem ausreichend beschäftigen kann. Über glückliche Zufälle habe ich Denise kennengelernt, welche mir das Programm von Linda Parelli “Happy Horse Happy Life” vorstellte. Ich habe mich in letzter Zeit intensiver mit dem Programm beschäftigt und dadurch beschlossen die Mitgliedschaft abzuschließen. Zu den Unterrichtseinheiten, dich ich nehme, war ich positiv überrascht, wie viel weitere lehrreiche Informationen (und Videomaterial) man dadurch erhält. Nach dieser kurzen Zeit (3-4 Monate) bin ich fasziniert wie sich dadurch die Bindung zu meinen Pferden verbessert hat. Man lernt die Pferde besser zu lesen, zu verstehen warum Pferde in unterschiedlichen Situationen unterschiedlich reagieren und das ist erst der Anfang. Aber alleine schon das Modul 1 hat mir sehr geholfen die Sicht der Pferde zu verstehen und anders wahrzunehmen.
Jaqueline Erhard

Hohenems

Liebe Denise!
Ich kann es an manchen Tagen kaum glauben das der Schrecken vorbei ist! 
Ich wollte Dich einfach wissen lassen das wir so unglaublich froh sind das wir deine Hilfe genießen dürfen. Sehr dankbar bin ich Dir, dass Du Hannah wieder ihr Lächeln zurück gezaubert hast wenn sie mit Bavaro zusammen ist 🙏🏻🍀 Hannah kann ihren Wissensdurst kaum stillen, sie strebt wieder ihre Ziele an…mit so viel Elan 😍
 
Wärst Du nicht an unsere Seite gekommen, hätten wir keinen anderen Ausweg mehr gesehen außer den Verkauf 😞 Ich wünsche jedem von Herzen wenn er ein Problem mit seinem Pferd hat… dass er die Chance nutzt deine wundervolle Arbeit, deine mega Empathie und dein tolles Einfühlsvermögen kennenlernen zu dürfen und lieben zu lernen!
 
Nie mehr anderst
Jennifer Schennach

Lauterach

Denise ist eine Trainerin die sehr viel Ruhe und Zeit mitbringt. Sie geht auf Deine Themen direkt ein und versucht dafür verschiedene Lösungsansätze zu finden. Durch Ihre Unterstützung lernst Du das Verhalten Deines Pferdes zu verstehen. So geht es Schritt für Schritt ans Ziel 🙂

Bettina Scheffknecht

Feldkirch

Ich kenne Denise erst seit Kurzem und kann bis jetzt schon sagen, dass mir ihre Arbeit mit Menschen (Kindern) und Pferden sehr gut gefällt. Und ich freue mich sehr auf die weitere Zeit mit ihr, um noch mehr von ihr zu lernen!

Nicole Mair

Bludenz

Seit ich mich erinnern kann, liebe ich Pferde. Mit 8 Jahren durfte ich anfangen zu reiten. Seitdem hat mich die Pferdeliebe immer wieder begleitet, egal an welchem Ort ich war – ich habe immer eine Möglichkeit gefunden, reiten zu gehen. Mit 40 Jahren habe ich mir endlich den Traum von einem eigenen Pferd erfüllt. Sehr kurze Zeit später habe ich gemerkt, dass es eine neue Herausforderung ist, ein eigenes Pferd zu halten.  Über Horsemanship oder sogar Parelli habe ich all die Jahre so gut wie nichts gehört bzw. gelerrt – ich kannte den Film „Der Pferdeflüsterer“ mit Robert Redford, aber das war alles.

Da mein Pferd und ich leider nicht zueinander passten, bin ich im Umgang mit ihr sehr schnell an meine Grenzen gestossen. Als wir dann zu dritt versucht haben, der Stute ein Halfter anzuziehen, war der Moment da, in dem ich Hilfe brauchte.

Über eine Freundin, die selbst Pferde hat und schon länger mit Parelli zu tun hatte, bin ich auf Denise gekommen. Das war tatsächlich einer der wichtigsten Momente in meinem Leben mit Pferden: sie konnte mir das Verhalten meiner Stute erklären und einen Weg zeigen, mit ihr umzugehen. Dennoch habe ich mich entschieden, dieses Pferd wegzugeben – die Herausforderung war mir einfach zu groß und erschwerend kam hinzu, dass ich praktisch keine Infrastruktur habe. Bis zum Verkauf stand sie noch in einem anderen Stall und wir haben – mit der Hilfe von Denise – sozusagen unseren Frieden miteinander gemacht. Ich bin im Schritt, Trab und Galopp locker auf ihr in der Halle geritten und ich hätte sie auch behalten, wenn ich daheim eine ähnliche Möglichkeit gehabt hätte. In diesem ganzen Prozess stand mir Denise immer zu Seite, hat mit uns beiden oder auch alleine mit der Stute gearbeitet, hat mit mir lange Gespräche geführt und ich weiß nicht, was ich ohne sie gemacht hätte. Denise war für mich der Schlüssel zu diesem Pferd und wurde anschließend auch der Schlüssel zu meinem neuen Pferd. Wenige Woche nach dem Verkauf habe ich mir ein neues Pferd gekauft und auch hier hat mich Denise von Anfang begleitet. Sie hat mich auch darauf gebracht, mit meinen damals noch recht kleinen Kindern und den Pferden zu einer anderen Instruktorin zu fahren und Urlaub zu machen – das machen wir nun seit 5 Jahren und ich bin ihr zutiefst dankbar, dass sie diese Idee hatte. Im Moment sehen wir uns leider nicht so oft, aber sobald wir beide ein wenig Zeit haben, möchte ich gerne wieder von ihr beraten werden.

Julia Huber

Lech am Arlberg

Im Februar vor 5 Jahren habe ich mein damaliges Pflegepony gekauft. Damit ging für mich ein Traum in Erfüllung: Wir kamen an und für sich gut zurecht und haben viele Abenteuer erlebt. Eines davon ging ein wenig schief und ich bemerkte, dass wir nicht mehr so ein Team waren wie davor. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich nicht mehr zu meinem Pony durchdringe. Da ich mit Parelli Natural Horsemanship schon Erfahrungen gemacht habe und Denise von früheren Unterrichtseinheiten kannte und positive Erfahrungen gemacht habe, war es für mich klar, dass ich mir noch einmal Unterstützung von ihr hole. Ich wollte mein Pony verstehen und wieder eine gute Beziehung zu ihm aufbauen.

Da Pferde sehr sensible und intelligente Tiere sind, ist es für mich ein Geschenk mit ihnen arbeiten zu dürfen. Mein persönliches Ziel mit Pferden ist es, mein eigenes Selbstbewusstsein zu stärken und zu wachsen. Nicht mehr so ängstlich zu sein und zu lernen mit verschiedenen Pferdepersönlichkeiten harmonisch umgehen zu können, um mich persönlich weiter zu entwickeln.

Denise ist im Unterricht immer sehr direkt, bleibt dabei aber immer fair und vergisst dabei nie mit dem gewissen Feingefühl zu handeln. Da sie es versteht einen guten Ausgleich zwischen Fordern und Unterstützen zu finden, konnte ich mit ihrer Hilfe mein Pony besser verstehen, meine Beziehung zu ihm neu aufbauen und stärken. Auch lerne ich achtsamer und geduldiger zu sein.

Ich hatte bisher mehrere Highlights und es sind viele Kleinigkeiten. zB kann ich ihn mit einem guten Gefühl wieder entlang der Strasse führen, er ist motivierter und aufmerksamer – aber das Allerschönste ist, dass mein Pony kommt, wenn ich ihn rufe. Denn er ist mein bester Freund.

Ingrid Illigasch

Rankweil

Ich habe Denise durch Zufall kennengelernt, als ich eine Trainerin/einen Trainer für mein damals jähriges Fohlen. Keana-Lou hatte keinen einfachen Start ins Leben. Sie musste früh lernen für ihr Futter zu kämpfen, da sie vom Bauer nicht genug bekam. Das machte sie gegenüber Menschen und neuen Situationen sehr misstrauisch und sie reagierte oft mit aggressiver Konfrontation. Daher hatte ich auch vor meiner Stute Angst und fühlte mich ihr nicht gewachsen. Denise schaffte es in nur 4 Doppelstunden, dass Keana sich aus dem Stall führen ließ und in den Hänger stieg. Sie zeigte ihr auf, dass man nicht immer auf Kämpfen und aggressive Konfrontation aus sein muss und dass sie sich auf uns verlassen konnte. In den knapp vier Jahren in denen Denise mich und Keana begleitete habe ich viel über richtige, vorausschauende Kommunikation gelernt, welche nicht nur Keana weitergebracht hat, sondern auch mich im Alltag. Auch wenn ich nun Keana nicht mehr habe, steht Denise mir und meiner Zweitreiterin in der Verfeinerung des Horsemanship mit meinem anderen Pferd tatkräftig zur Seite. Meine Zweitreiterin hat sogar vor Kurzem Ihre Prüfung zum Level 1 erfolgreich abgeschlossen. Dank Denise habe ich einen ganz anderen Zugang zu meinem Pferd und das bereitet mir jedes Mal wenn ich bei ihr bin Freude.  Ich bin froh, dass Denise als Trainerin/Instruktorin für meine zwei Pferde in mein Leben gekommen ist und immer noch eine Freundschaft besteht nach all dem, was wir schon zusammen erreicht und erlebt haben. Danke für die tollen Erfahrungen und den großartigen Support in den nicht so goldenen Zeiten.

Veronica Romano

Reute (CH)

Im April vor neun Jahren schenkte mir mein Lebensgefährte eine halbrohe Falbponystute mit Wildpferdezeichnung in welche ich mich auf den ersten Blick verliebt hatte. Das Problem war nur, dass ich (aufgrund einer Allergie nach 28 Jahren Pause) eine Wiedereinsteigerin war und meine Stute einen rechten Ponydickschädel hatte und wenig ausgebildet war. Daher holte ich mir professionelle Unterstützung –  eine erfahrene Reitlehrerin für den reiterlichen Part und die Parelli Instruktorin Denise Ritter für den Beziehungsteil. Denise erklärte mir sehr genau worauf es ankam und schulte meine Stute und mich sehr sorgsam und mit großer Geduld. Bald festigte sich unsere Beziehung und der Fortschritt war nicht nur am Boden, sondern auch im Sattel erkennbar. Mira hatte sichtlich großen Spaß an den Lektionen und entwickelte sich langsam aber sicher zu einem absoluten Verlass- und Beziehungspferd. Selbst nach dieser langen Zeit erinnert sich Mira noch genau an die einzelnen Sequenzen, die uns Denise lehrte. Was aber noch viel wichtiger ist, ist, dass meine Stute und ich oft stundenlang ins Gelände gehen und ich stets weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann. Danke Denise.

Christine Fliesser

Lochau

Mein Ziel ist es jedes Pferd, mit dem ich in Zukunft zu tun haben werde, auf eine ruhige und sichere Art handeln zu können. Und aus dieser Grundlage heraus eine enge, liebevolle Beziehung aufzubauen. Denise ist für mich eine Inspiration, in diesem Bereich. Sie verhält sich bei einem schwer zu bändigenden Pferd (das teilweise gegen Menschen tritt und steigt) ruhig und doch schnell. Damit sie so sicher wie möglich ist Außerdem kommt ihr immer eine Idee in den Sinn, wie es weitergehen könnte. Oder auch einen Lösungsvorschlag für jedes Problem. Sie ist der perfekte Coach für mich, weil sie das oben Genannte gut kann, dazu streng unterrichtet und trotzdem geduldig bleibt.

Bei meinem Pflegepferd hat sie mir geholfen eine Beziehung aufzubauen. Anfangs lief das Pferd von mir weg und wollte sich nicht berühren lassen. Ich musste es also immer einfangen. Was mich sehr traurig machte. Denise hat mir wichtige Dinge erklärt und gezeigt, wie ich auf sie zugehen soll ohne dass sie wieder wegläuft. Dies habe ich Schritt für Schritt nach Anleitung geübt. Heute galoppiert sie teilweise von der Weide aus zu mir hin. Was ich immer wieder als Highlight betrachte.

Melody Wicky

Widnau (CH)

Halli Hallo,

ich nehme das Coaching bei Denise, weil ich schon lange beobachte wie einfühlsam und klar sie mit Pferden kommuniziert.  Sie verstehen was sie von ihnen will. Es macht mir Spaß Neues zu lernen und effektiver im Umgang mit Pferden zu werden.

Mein persönliches Ziel ist, dass es zwischen mir und den Pferden fließt, Harmonie, Zusammenarbeit und Leidenschaft. Egal ob Hänger Training, mehr Ruhe ins Pferd zu bringen, Eins werden, eine Einheit werden – es ist für mich jedes Mal ein Highlight, weil ich immer wieder ein neues Detail entdecke. Es ist mir eine Freude mit Denise und meinen Pferden zusammen zu arbeiten.

Karoline Jenny

Bludenz

​Ich hatte Verladeprobleme mit einem jungen Pferd. Das Pferd kannte den Hänger bereits und stieg bislang immer gut ein. Nach einem Unfall (Knochenabsplitterung aufgrund eines Schlags von einem anderen Pferd) musste es auf drei Beinen verladen und ins Tierspital gebracht werden. Beim Abholen nach der Behandlung wollte es nicht mehr Einsteigen bzw. konnte die Stange nicht geschlossen werden.

Denise benötigte lediglich eine Trainingseinheit und konnte mir helfen mein Pferd wieder zu verladen. Durch die Herangehensweise konnte ich selbst üben und mittlerweile läuft das Pferd wieder selbstständig in den Hänger.

Cindy Hutter

Oberriet (CH)

Leider habe ich Denise, meines Erachtens, zu spät kennengelernt! Ich hätte in bestimmten Situationen gewiss anders reagiert, wenn ich dazumal schon ihre Ansichten gekannt hätte. Ihr Wissen und Können – und überhaupt ihre Art auch mit schwierigen Pferden umzugehen, haben mich von Anfang an begeistert. Durch ihre klaren Ansagen gibt sie nicht nur den Pferden die Sicherheit und das Vertrauen das man braucht, um ein gutes Team zu werden. Von und mit ihr zu lernen ist eine Bereicherung für Mensch und Tier – und es ist zum Glück nie zu spät damit anzufangen.

Cornelia Bauer

Rankweil

Der Stall meines Partners und mir ist seit knapp 20 Jahren von 2 IsländerInnen und 1 Haflinger-Araber Wallach bewohnt. Mein Partner war als Bauernbub im Umgang mit Pferden vertraut. Ich als kompletter Neuling im Pferdebereich mit 45 Jahren konnte mit traditionellem Pferdeumgang jedoch nichts anfangen. Denn dieser hatte keine Antwort auf unsere Frage: Wie kann ich entspannt ausreiten und mit den Pferden eine harmonische Beziehung pflegen. Die Suche brachte uns zum Konzept des Natural Horsemanship und konkret einem Parelli Seminar mit den sieben Spielen, dem dann später noch einige folgten. So lernten wir, dass der Umgang mit Pferden u.a. Selbsterfahrung ist, spiegelt das Pferd doch tagtäglich deine aktuelle psychische Befindlichkeit wider, die dir vielleicht nicht immer bewusst war. Genauso bildest du deine Führungsqualitäten durch den Umgang weiter aus. Nach einiger Zeit tauchten bei der Umsetzung zu Hause immer mehr Fragen und so kamen wir bereits vor rund 15 Jahren zum Coaching von Denise vor Ort auf unserem Sandplatz. Wichtig waren anfangs vor allem laufende Korrekturen bei der Umsetzung der Spiele um falsches Handling nicht erst einzuüben. Darüberhinaus stellten sich auch viele viele aktuell auftretende Fragen im Umgang mit Pferden wie richtiges Satteln ohne Seil, was genau heißt Partnerschaft im alltäglichen Umgang etc. Es ergaben sich immer mehr spezielle Situationen wie z. B. ein Handling beim Durchgehen der Pferde, wie verlade ich locker und leicht in den Hänger, Pflege bei Verdauungsproblemen, Fragen bei der Hufbehandlung oder wie komme ich zum richtigen Sattel. Denise ist für uns hier wichtige Ansprechpartnerin und Begleiterin. Zwei besondere Herausforderungen gaben Anlass zu intensivem Coaching über einige Monate: wie kann ich mit der Stute alleine vom Stall wegreiten. Diese Challenge war physisch und psychisch enorm fordernd und verlangte viel persönlichen Beistand und Einsatz von Denise. Ohne diesen hätten wir hier gar keine Chance gehabt alte Muster des Pferdes und sicher auch meine zu durchbrechen. Das Erreichen dieses Zieles nach mehreren Monaten intensiven Arbeitens war ein absolutes Highlight. Weitere Highlights haben wir einmal jährlich mit der internen Weiterbildung für unser kleines Stallteam in Form eines workshops mit Denise, wodurch alle wieder einen aktuellen Stand ihres Könnens haben. Im Laufe der Jahre kam es auch immer wieder zu Motivationskrisen, denen wir durch Inputs von Denise wieder entkommen konnten. Unterstützt durch die rasche und völlig unkomplizierte Beratung bei drängenden Fragen, tatkräftige Begleitung und professionelle Betreuung von Denise konnten wir eine gute Beziehung mit und zu unseren Pferden entwickeln. Sie hat uns über die Jahre mit Rat und Tat begleitet und unterstützt und ist inzwischen zu einer Freundin für uns geworden. Denise verfügt über ein breites Wissen und hat sich in all diesen Jahren laufend weitergebildet wodurch wir die neuesten fachlichen Inputs erhalten.

Renate Fleisch

Ludesch

Denise und ich kennen uns schon seit über 12 Jahren, mindestens. Ich suchte in Vorarlberg in meiner Heimat jemand Unkomplizierten, der uns auch hier in den Bergen besucht und mit den Pferden coacht. Für viele Trainer ist die Anfahrt zu mühsam, für Denise nicht! Damals gab es noch nicht viele gute Trainer im Land. Ich hörte nur neue Parelli Trainerin und konnte mir nicht viel darunter vorstellen. Bei einem Besuch auf unserem Hof war ich dann restlos überzeugt, daß das der einzige richtige Zugang zu Pferden sein kann. Ich hatte Feuer gefangen und habe mich über all die Jahre weiter gebildet. Denise hat Kurse nach Vorarlberg organisiert und die Pferdebesitzer untereinander koordiniert. Und das alles neben Ihrer Berufsausbildung als Polizistin.

Ich kann mich noch erinnern, eine Jungstute fürchtet den Hänger und lässt sich sehr schwierig verladen. Ich sollte pünktlich abfahren. Denise war zur Stelle und konnte das aufgeregte Pferd verladen. Sehr souverän.

Und nun beginnt für Sie eine neue Berufslaufbahn mit digitalem Coaching „Happy Horse-Happy Life“. Das finde ich großartig, so können wir auch weiterhin ohne großem Aufwand von Ihrem Wissen über Pferdetraining lernen. Ich wünsche dir liebe Denise viele zufriedene Kunden und hoffentlich können wir noch viel gemeinsame Zeit mit unseren Pferden verbringen.

Claudia Walch

Lech am Arlberg

Kontaktiere Denise für Deine erste Session!

Bist Du bereit Dein Selbstvertrauen, Deine Fähigkeiten beim Reiten und Deine Beziehung zu Deinem Pferd rapide zu verbessern? Wenn Du dies mit „JA“ beantworten kannst, ist Denise dein idealer Coach! Schreib einfach eine Email an denise.ritter@me.com oder fülle dieses kurze Formular unterhalb aus!

Datenschutz

© 2022 Denise Ritter
Site by HHHL.

Vorarlberg Österreich, +43 664 4169941
denise.ritter@me.com